The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

brauche Tipps

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Bereite Dich vor
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Taria
Gast





BeitragVerfasst am: 28.01.2010, 18:39    Titel: brauche Tipps Antworten mit Zitat

Hallo zusammen.

Och versuche mich ja auch schon hin und wieder mit Meditation, aber leider komm ich nie so wirklich damit zurecht. Ich bin meistens zu unruhig oder kann mich einfach nicht konzentireren.
Visualisieren und Erden klappt übrigens überhaupt nicht! Irgendwas mache ich immer falsch!!! Traurig
Nach oben
Ashandra
Gast





BeitragVerfasst am: 28.01.2010, 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, das zauberwort heißt.... Üben.

Mehr gibts doch eigentlih gar nicht.
;ir ist meditieren auch immer so schwer gefallen.
Ich habe mir dann geführte meditationen auf CD besorgt, seit dem gehts wunderbar.
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 28.01.2010, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Taria!

Diese Frage hatten wir hier schon so oft - ich bin mir ziemlich sicher, dass Du dazu einiges bereits finden müsstest.
Zum Erden z.B.: http://www.hexengemeinde.de/viewtopic.php?t=19736
Visualisieren: http://www.hexengemeinde.de/viewtopic.php?t=17591

Du kannst es ja auch zu Beginn mit geführten Meditationen von CD versuchen. Da gibt es einige sehr schöne.

Und gegen Unruhe kannst Du ja auch mal Autogenes Training versuchen. Winken

Und - zack - war Ashandra schneller.

Ich würde noch hinzufügen, dass Du Dich auch bitte nicht selber unter Druck setzen solltest, jetzt möglichst ruhig zu sein und nichts zu denken. Dann wirst Du nämlich noch unruhiger.
Kommen Gedanken vorbei, schau sie an und lass sie vorüberziehen. Du musst sie ja nicht festhalten.
Nach oben
Kaeyla
Gast





BeitragVerfasst am: 28.01.2010, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann mich meinen beiden Vorrednern (Ok ok... Vorrednerinnen, wir sind ja politisch korrekt XP ) nur anschließen.

Ich bin selber jemand, dem es extrem schwer fällt, ruhig zu werden und mit dem Meditieren gehts so in winzigen Schrittchen aufwärts *g*

Geholfen hat mir da auch unheimlich gut Qi Gong.

Und dann gibt es ja unterschiedliche Arten von Meditation.

Die geführten wurden schon angesprochen

Dann die Zen-Mediation (das ist die, die uns beiden so schwer fällt Winken Dieses 'an nichts denken')

Es gibt bewegte Meditation, z.B. im Gehen

Und dann - auch aus dem asiatischen Raum, ich glaube sogar aus dem Zen - das 'bewusste sein'. Da geht es darum, dass du immer und überall, in wirklich jeder Situation 'meditieren' kannst, wenn du dich einfach genau auf das konzentrierst, was du gerade tust. Sitzen, wenn du sitzt. Stehen, wenn du stehst. Gehen, wenn du gehst. usw. Ein Meister hat das mal als Antwort gegeben und als dann die Gegenantwort kam, 'das tun wir doch auch alles, erwiderte er: Nein, das tut ihr nicht. Ihr steht, wenn ihr noch sitzt, geht, wenn ihr noch steht und seid bereits am Ziel angekommen, obwohl ihr noch geht.

Ich hoffe das war jetzt nicht ZU verwirrend *lach*
Nach oben
Taria
Gast





BeitragVerfasst am: 30.01.2010, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Sehr glücklich
Nach oben
Blutbeere
Gast





BeitragVerfasst am: 30.01.2010, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich möchte auch gern mit Meditation anfangen und hab in diesem Thread von geführten Meditationen gelesen. Daher würd ich mir als blutiger Anfänger auch gern so eine CD zulegen und ihr habt ja auch geschrieben, dass ihr damit gute Erfahrungen gemacht habt.

Jetzt meine Frage: Könntet ihr hier vielleicht ein paar konkrete Titel nennen, die ihr empfehlen würdet?
Nach oben
Stormeagle
Gast





BeitragVerfasst am: 30.01.2010, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Meine CD hat jetzt nichts mit geführter Meditation zu tun aber ich möchte sie Dir gern dennoch ans Herz legen. Zauberwort heist: Enya. Die sanfte Musik, die sanfte Stimme und schwupps bin ich weg von hier. Das ist genial und so habe ich meine innere Ruhe beim meditieren bekommen.
Nach oben
Blutbeere
Gast





BeitragVerfasst am: 02.02.2010, 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Tipp. Enya ist wirklich eine prima Idee. Hab ich gleich mit auf meinem Wunschzettel notiert Smilie
Nach oben
TheSadSmile
Gast





BeitragVerfasst am: 02.02.2010, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Taria! Winke Winke

Ich verstehe dein Problem sehr gut. Auch ich hatte (und manchmal noch habe) echte Probleme damit mich in der Meditation zu versenken. Weder mit noch ohne Musik hat es bei mir geklappt, meist saß ich einfach nur blöd rum und hab mir Gedanken über alles mögliche gemacht. (was mich ziemlich aufgeregt hat) Zur Ruhe kommen klappt erst, seit ich mit einer Meditationskette und einem Mantra arbeite, und das sogar ziemlich gut. Da man Mantras traditionell 108x wiederholt, hab ich mir einfach 108 bunte Perlen besorgt, aufgefädelt, in eine passende Form gebunden und mir ein Mantra ausgesucht. (Ideen alle aus dem Buch: "Die Magie der Hexen" von Claire) Seitdem geht es viel einfacher.
Einziges verbleibendes Problem bei mir: Ich bin einfach faul. Verlegen
Aber wenn man's ne' Weile jeden Abend (oder morgen oder was auch immer) gemacht hat, gewöhnt man sich dran und freut sich schon drauf, die Seele baumeln zu lassen. Also: Kill deinen inneren Schweinehund und leg los!

Viel Glück und viel Spaß dabei!

Liebe und so!
Smile :hexehease:
Nach oben
Samira
Gast





BeitragVerfasst am: 03.02.2010, 00:58    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir ist das auch so eine Sache mit dem Meditieren. Gerade dann wenn ich mich zum meditieren hinsetze oder lege und versuche einfach mal nicht bewusst an etwas zu denken dann denke ich an viele verschiedene Dinge und komme mir dann vor als würde ich schon total lange sitzen oder liegen. Wenn ich dann die Mediation beende merke ich das ich viel kürzer meditiert habe als ich dachte.
Andersherum habe ich oft die Eigenschaft einfach da zu sitzen mit offenen Augen und ins "Nichts" zu schauen...als wenn mein Kopf leer wäre. Das ist mir letztens am Frühstückstisch passiert als ich mit meinem Schatz gefrühstückt hatte. Er fragte mich ob alles in Ordnung wäre ich wüde so aphatisch gucken. Soviel zu meiner Situation was das meditieren betrifft.

Samira
Nach oben
Icecold
Gast





BeitragVerfasst am: 03.02.2010, 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin ja erst seit SEHR kurzer zeit aufs meditieren gekommen...aber mir hilft das meditieren z.B. beim DLRG. Naja eher beim Tauchen. Ich hatte immer wenn ich getaucht bin probleme mit meinem inneren schweinehund. Ich hab immer gedacht: "ohh mein gott was kann jetzt passieren....wie lange kann ich wohl noch die luft anhalten...usw." so hab ich dann nur vieleicht 20m geschaft jetzt seid ich Unterwasser meinen Geißt befreie oder besser einfach nur an das schwimmen denke und mir keine sorgen mache...schwups schaffe ich plötzlich 35m (also 1 1/2 Bahnen). So klappt das bei mir auch beim Meditieren. Obwohl ich noch nie etwas mit musik oder so gemacht hab.

MfG Icecold
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Bereite Dich vor Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von