The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gegen Kopfschmerzen...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Tees, Heiltees und Zaubertränke
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Quercus
Gast





BeitragVerfasst am: 15.12.2006, 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Kopfschmerz auch von Hitzeempfinden begleitet wird, habe ich ein sehr gutes Rezept, welches bereits bei vielen Menschen geholfen hat. Auch in Verbindung mit roten Augen. Auch dann, wenn zwar keine Hitzezeichen erkennbar sind, jedoch Wärme die Befindlichkeit verschlimmert. Man müsste das Ganze aber so mindestens 2 Monate lang einnehmen und täglich 3 Tassen trinken.

Pro Tasse (Tagesration dann x 3 und gilt für Erwachsene!):
Tanaceti parthenii herba (Römische Kamille) 2 g
Chrysanthemum morifolium 2 g
Salvia officinalis folium (Salbei) 1,5 g
Viola tricolor (Stiefmütterchen) 2 g
Ophiopogon japonicus (Tuber) (Mäusedorngewächs) 1 g
Glycyrrhiza radix (Süßholz) 1 g
Zingiberis rhizoma (frisch) (Ingwer) 1 g


Wegen des Thujongehaltes von Salvia sollte selbstverständlich kein Alkohol getrunken werden.

Bei chronischen Erkrankungen könnte man 3 Tassen einer Aufguss-Dekokt-Zubereitung täglich einnehmen. Zu diesem Zweck kocht man Ophiopogon, Glycyrrhiza und frisches Zingiber etwa 30 Minuten lang ab, fügt dann die anderen Mittel hinzu und nimmt den Topf vom Herd. Man lässt 15 Minuten ziehen, seiht ab und nimmt die Zubereitung warm ein. Am besten kocht man die Portion für den Rest des Tages mit ab und füllt dann in eine Thermoskanne ab.

Wem der täglich Aufwand es Kochens zu viel ist, der kann auch eine 5-Tages-Menge (nicht länger, wegen Gährung!) auf eimal abkochen, diese dann abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. Die Tagesration kann dann aufgewärmt und in eine Thermoskanne abgefüllt werden (aber nicht in der Mikrowelle).
Nach oben
Kachina
Gast





BeitragVerfasst am: 08.07.2007, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Sheerie hat Folgendes geschrieben:
Original von HemNetjeru:

Ein relativ einfaches Mittel für jeden der an Kopfschmerzen leidet und nicht zur Aspirin oder anderen Chemiekeulen greifen möchte.

ein guter schluck Kaffe (etwas weniger als eine viertelte Tasse)
ein guter Schuß Zitronensaft

Und runter damit, schmeckt zwar nicht unbedingt gut, wirkt aber recht gut.

Was wam in der Gastronomie nicht alles lernt Lachen Winken


Mein Senf dazu:

Das Rezept hat mir mal ein Grieche im Urlaub empfohlen, als ich total krank war. Er hat mir starken Kaffee gleich mit Zitronensaft angerührt - das Zeug war eklig, wirkte aber Wunder. Danach konnte ich endlich wieder was essen.
Seitdem nutze ich es auch ab und an bei Übelkeit oder Kopfweh.


Kam wirklich wie gerufen, hab es gestern mal ausprobiert und obwohl es wirklich abscheulich geschmeckt hat, hat es geholfen Smilie Ich werds mir also merken.

Kachina
Nach oben
Cordelia
Gast





BeitragVerfasst am: 11.11.2007, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Habe hier auch noch ein gutes Rezept:


Kopfschmerztee

30 g Brennesselkraut
10 g Löwenzahnkraut
20 g Schafgarbenblüten
30 g Schlüsselblumenblüten
30 g Zinnkraut

* 1 EL pro Tasse
* 5 min. zugedeckt ziehen lassen




Außerdem kann ich auch noch ein Rezept für ein badeöl bei Kopfschmerzen anbieten:

Kopfschmerzbadeöl

1 Tropfen Angelikaöl
2 Tropfen Sandelholzöl
1 Tropfen Neroliöl
2 Tropfen Limettenöl
etwas Honig, Milch oder Sahne

* verrühren und ins Vollbad geben
* nach dem Baden ruhen

-> hilft bei Kopfschmerzen

>Wenn man nur die Öle mischt (ohne Honig, Milch oder Sahne) und diese in eine Duftlampe träufelt, hilft es auch gut gegen Kopfschmerzen.<




(Quelle: z.T. von Freunden, z.T. von mir)
Nach oben
Kachina
Gast





BeitragVerfasst am: 16.11.2007, 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

Der Kaffee mit Zitronensaft steht gerade neben mir aufm tisch, um meine kopfschmerzen zu vertreiben...
allerdings ist das zeugs ja echt widerlich... Verrückt habt ihr da irgendeine besondere motivation oder nen tipp wie man das schnell hinter sich hat?
ich hab eben gedacht "augen zu und durch" aber leider war das zeugs noch zu heiß und ich hab mir die zunge verbrannt... Auf den Arm nehmen

also.. auf ein neues... Neutral
Nach oben
Azrael
Gast





BeitragVerfasst am: 25.02.2009, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte früher total oft Kopfschmerzen (teilweise 4 bis 5mal die Woche) und es wurde auch durch mehr Wassertrinken nich viel besser (hat sich vielleicht auf 2 bis 3 mal die Woche reduziert).
Irgendwann hab ich dann mal Kaffee mit Milchgetrunken und der Kopfschmerz war weg. Mittlerweile trinke ich seit etwa 2 Jahren jeden Tag 2 Tassen Kaffee mit Milch und hab seitdem vielleicht insgesamt gesehen noch 2 oder 3 mla Kopfschmerzen gekriegt. Der Kaffee hilft mir also wunderbar und ich brauche so wenigstens keine Kopfschmerztabletten mehr zu nehmen (Kaffee hilft mir im übrigen auch bei Kopfschmerzen, die durch Kopfschmerztabletten bei mri nihct weggehen). <-- Wobei man sagen muss, dass ich natürlich nicht jedesmal, wenn ich Kopfschmerzen hatte, Paracetamol oder ähnliches genommen hab Geschockt
Dennoch werd ich mal einen der Tees probieren, wenn ich nochmal Kopfschmerzen haben sollte und aufgrund einer Magenverstiummung nich wirklich was bei mir behalten kann, was mit Milch gemischt ist O.o Klingen nämlich sehr lecker Smilie
Nach oben
Taria
Gast





BeitragVerfasst am: 03.04.2009, 07:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ja Zitronenwasser ist schon gut. Meistens hilft bei mir aber schon Kamillentee. Klingt zwar weniger exotisch, aber immerhin Lachen
Nach oben
Spökenkieker
Gast





BeitragVerfasst am: 03.04.2009, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Weidenrinde
diente früher als Mittel gegen Schmerzen, Fieber und rheumatische Beschwerden. Der darin enthaltene Hauptwirkstoff ist eine Salicylsäureverbindung.
Dieser wurde später synthetisch als Acetylsalicylsäure hergestellt und zuerst unter dem Markennamen Aspirin vetrieben.
Anders als die reine Acetylsalicylsäure soll es bei normaler Anwendung eines Weidenrindentees zu keinerlei Nebenwirkungen (wie z.B. Magenprobleme) kommen.

M. Pahlow gibt in seinem großen Buch der Heilpflanzen für Weidenrindentee folgendes Rezept an:

"1 gehäufter Teelöffel fein geschnittene Weidenrinde wird mit 1/4 l kaltem Wasser angesetzt, ganz langsam zum Sieden erhitzt und dann vom Herd genommen. Etwa nach 5 Minuten muß abgeseiht werden. 2 Tassen Tee pro Tag ist die richtige Dosierung."

Wichtig: Für Schwangere verboten!

Wegen meiner robusten Gesundheit hatte ich noch keine "Gelegenheit" es selber auszuprobieren.


Grüße vom

Spökenkieker
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Tees, Heiltees und Zaubertränke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von