The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Lebt ihr nach den Jahreskreisfesten?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Das Rad des Jahres
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Lebt ihr nach dem Hexenkalender? Fängt bei euch das Jahr am 1.November an oder fängt es für euch Silvester an?
Ich lebe nach dem Hexenjahr
20%
 20%  [ 13 ]
Ich lebe nach dem christlichen Jahr
11%
 11%  [ 7 ]
Ich würde gerne nach dem Hexenjahr leben aber es fällt mir zu schwer
15%
 15%  [ 10 ]
Ich habe mir darüber noch nie Gedanken gemacht und es kümmert mich auch nicht
3%
 3%  [ 2 ]
Ich feiere Neujahr zu Yul.
6%
 6%  [ 4 ]
Ich feiere Neujahr zu Samhain.
0%
 0%  [ 0 ]
Ich mische.
42%
 42%  [ 27 ]
Stimmen insgesamt : 63

Autor Nachricht
Niamh
Gast





BeitragVerfasst am: 30.11.2008, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich feier auch beides.
Samhain und Silvester, Jul und Weihnachten, ...
Die "üblichen" Feste halt einfach deswegen, weil ich damit auch schöne Kindheitserinnerungen verbinde, weil es Familienfeste sind und ich die liebgewonnenen "Mini-Traditionen", die oft damit verbunden sind, nicht missen möchte.
Die Jahreskreisfeste haben eifnach für mich persönlich mehr Bedeutung. Ich feiere sie manchmal gemeinsam mit Freunden, manchmal allein, nur mit einem ganz bewussten Spaziergang.
Ich find beides schön und werd das "Mischen" bis auf Weiteres wohl auch so beibehalten. Smilie


Lg
Niamh
Nach oben
Nenièl
Gast





BeitragVerfasst am: 30.11.2008, 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

Es stimmt, ich verbinde ein wohliges, heimeliges Gefühl mit Weihnachten. Und diesen Zauber erlebe ich immer wieder neu.
So gesehen mische ich auch.
Ohne Weihnachten wäre ich nur ein halber Mensch! Sehr glücklich
(Dieses Jahr wieder mit Deko und Lichtern dabei, aber alles wohlig besonnen. Irgendwie habe ich etwas gelernt aus den vorherigen zwei Jahren... Verlegen )
Nach oben
tiger
Gast





BeitragVerfasst am: 01.03.2009, 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde sehr gerne nach hexenjahr leben. Aber ich lebe bei meinen Eltern und da kann man das schlecht. eihnachten feier ich auch sonst gerne, weil ich die ganzen Vorbereitungen backen, schmücken... gerne hab.
Nach oben
Alegrya
Gast





BeitragVerfasst am: 01.03.2009, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mische da quer durch. Ich feiere Silvester normal, Weihnachten feiern wir eigentlich kaum und Yul feier ich für mich selbst noch einmal allein.
Nach oben
Harianna
Gast





BeitragVerfasst am: 01.03.2009, 22:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo alle miteinander,
ich mische auch fröhlich durcheinander... Ich bin ja noch nicht so lange dabei und habe noch nicht alle Feiertage miterlebt und wenn ich feier dann nur für mich und ich fange klein an. In den nächsten Jahren werde ich versuchen mehr zu machen aber da ich noch zu unerfahren bin mache ich lieber an solchen Tagen keine Experimente. Da ich noch bei meiner Familie wohne, ist klar das ich auch die christlichen Feiertage feier. Ob ich dran glaube ist ne andere Sache. Wichtig dabei ist mir, dass wir nah beieinander sind und einfach nur glücklich sind. An normalen Tagen ist das immer total schwer da mein Vater in seinem Büro ist, meine Mum für ihr Gewerbe arbeitet oder Papas buchführung macht und meine Geschwister und ich bis 4 in der Schule sind. Bei uns ist es immer total stressig und an solchen Tagen ist es immer schön zusammen. Doch auch meine Feiertage sind mir sehr wichtig. Da bin ich den Göttern nah und mir selbst auch...
BB
Harianna
Nach oben
Mondstein
Gast





BeitragVerfasst am: 20.03.2009, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mische die Feiertage auch meistens. Wobei ich letztes Jahr mit meinen Kindern bewußt Yul gefeiert habe, da sie Weihnachten mit ihrem Vater feiern konnten - also mußte ich da nicht mehr doppelt moppeln! Und Samhain feiern wir eigentlich auch gemeinsam.
Aber Silvester kommt dann trotzem nochmal extra.
Nach oben
Harianna
Gast





BeitragVerfasst am: 21.03.2009, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke gerade bei Eltern mit Kindern ist es wichtig, alle Feste zu feiern. Dann können die Kinder später selber entscheiden, an was sie glauben möchten...
BB
Harianna
Nach oben
Weirdsister
Gast





BeitragVerfasst am: 23.04.2009, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ich feiere alles. Sehr glücklich Ich habe auch kein Problem damit, zweimal Neujahr zu feiern, wobei ich allerdings Samhain nicht so sehr als Fest des Neujahrs, sondern als Fest des Abschieds empfinde. Zu Yul, der Wiedergeburt der Sonne, den Neuanfang zu feiern, finde ich eigentlich logischer. Aber wie gesagt, ich bin da eher undogmatisch und feiere alles, was Freude macht. Die Jahreskreisfeste, um sich auf die Jahreszeiten einzustimmen, und von den christlichen und weltichen Festen feiere ich Silvester, Ostern und Weihnachten wegen der schönen Stimmung.
Nach oben
Nimue
Gast





BeitragVerfasst am: 16.11.2009, 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich feier die Feste wie sie fallen!

Ich feier die vier Mond und die vier Sonnen Feste mit meinen Freunden oder auch allein je nach Fest.

Das Jul Fest mit Freunden - Imbolc eher alleine - Ostara mit Freunden - Beltane auf jeden Fall mit Freunden - Litha mal so mal so - Lammas meist alleine - Mabon meist alleine - Samhain eher alleine

Weihnachten und Ostern mit der Familie
Silvester und Halloween mit Freunden

Es macht einfach Spass den Jahreskreis zu feiern, auf die verschiedenen Weisen.
Nach oben
Frauke
Gast





BeitragVerfasst am: 17.11.2009, 07:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe Jul als Beginn des neuen Jahres, ansonsten mische ich auch munter (schon der Familie wegen).
Nach oben
Rabenfeder
Gast





BeitragVerfasst am: 22.11.2009, 08:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich feier auch beides.

Das Ende des Hexenjahres feier ich im Stillen mit mir allein.
Und Silvester dann eben größer.

Aber das ich das Hexenjahr für mich allein feier ist gar nicht mal so schlimm. Da es für mich spirituell wichtiger ist, genieße ich es sogar, dabei mit mir und meinen Gedanken alleine zu sein. Smilie

Grüße,
Rabenfeder
Nach oben
Paramäleon
Gast





BeitragVerfasst am: 20.05.2010, 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt nicht grundlos zwei Neujahrstermine, und beide haben ihrerseits ihre Berechtigung. Samhain als Ende und Neubeginn der landwirtschaftlichen Verträge und Zeitpunkt zur Steuerabrechnung ist begründet. Noch heute werden landwitschaftliche Pachtverträge "zu Martini" abgeschlossen, weil es die Natur und die landwirtschaftlichen Prozesse so vorgeben. Auffällig ist, dass der Martinstag am 11. November abzüglich von zehn durch die Umstellung vom julianischen auf den gregoreanischen Kalender hinzugekommenen Tagen ursprünglich mit dem heutigen Halloween-Termin zusammenfällt.

Das zweite Datum ist ursprünglich wohl der erste Vollmond nach Yul, wo m.E. wohl auch das Perchtafest ursprünglich angesiedelt gewesen sein müsste. (In Wikipedia wird ein Fest namens Disting erwähnt, davon habe ich aber noch nie gehört.) Ursache hierfür ist der seinerzeit verwendete Kalender. Man kannte die genaue Länge eines Jahres noch nicht, deswegen lief der Kalender 52 Wochen zu 7 Tagen. Dann war er abgelaufen und am 1. Vollmond nach Yul begann der neue Kalender. Das bedeutet im Klartext: Entweder die Jahre überlappten sich um 10 Tage, oder -noch schlimmer- es gab 20 Tage "zwischen den Jahren" (was sich unsere Sprache als feststehenden Ausdruck für diese Zeit noch immer bewahrt hat) die man mit dem Kalender nicht messen konnte! In dieser beängstgend "zeitlosen Zeit" dürfte der Ursprung der Rauhnächte (Rauch-nacht, vermutlich von Weihrauch zur Abwehr böser Geister) liegen, womit deren Anzahl aber nicht mehr zwölf betragen würde.

Vielleicht konnte ich damit ein bisschen Licht ins Dunkel bringen und neue Fragen aufwerfen.
Nach oben
Engel der Träume
Gast





BeitragVerfasst am: 21.05.2010, 00:13    Titel: Antworten mit Zitat

Chihiro,

Da hier auch bei der Umfrage nach dem Christlichem Jahr gefragt wird, kann ich hier sagen das ich nach dem Christlichem Jahr feier.



Gruss Engel der Träume Smilie
Nach oben
2Wölfe
Gast





BeitragVerfasst am: 21.05.2010, 07:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ihr wühlt ja derzeit ganz schön in alten Themen. Smilie

Also, ich empfinde Samhain, das ich auch nicht so nenne, sondern Totengedenken, als eben das - ein Totengedenkfest. Ich finde es auch sehr wichtig, daß es ein solches Fest gibt und möchte es nicht versteckt sehen hinter einem Jahresanfang oder einem Karneval.
Und ein neuer Jahresanfang zu Silvester erscheint mir, auf einer rein emotionalen Ebene, nur schlüssig, denn vor Jul käme es mir komisch vor, das ist noch so eine sterbende Zeit; und die Tage nach Jul haben diese wunderbar zeitlose Athmosphäre, wie in Watte gepackt. Und so ist dann das erste Fest im neuen Jahr Lichtmess, die Bewillkommnung des ersten Frühjahrshauches und -lichtes, und das fühlt sich viel stimmiger an.
Nach oben
Paramäleon
Gast





BeitragVerfasst am: 21.05.2010, 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

2Wölfe hat Folgendes geschrieben:
Also, ich empfinde Samhain, das ich auch nicht so nenne, sondern Totengedenken, als eben das - ein Totengedenkfest. Ich finde es auch sehr wichtig, daß es ein solches Fest gibt und möchte es nicht versteckt sehen hinter einem Jahresanfang oder einem Karneval.

Das will ich auch nicht. Es ging mir lediglich um die Frage, wo denn ein Jahr anfängt und wo es aufhört. Samhain feiere ich auch als Totengedenken, ein sehr stilles, würdevolles Fest, je nach Resturlaubssituation nehme ich mir dafür auch frei. Den Jahresanfang hier hin zu legen ist für mich die Anerkennung und Würdigung der Tatsache, dass der Tod eben nicht das Ende, sondern der Anfang von Allem ist. Das heißt ja nicht, dass man das mit Radau feiern muss.

2Wölfe hat Folgendes geschrieben:
Und ein neuer Jahresanfang zu Silvester erscheint mir, auf einer rein emotionalen Ebene, nur schlüssig, denn vor Jul käme es mir komisch vor, das ist noch so eine sterbende Zeit; und die Tage nach Jul haben diese wunderbar zeitlose Athmosphäre, wie in Watte gepackt.

Wunderschön formuliert! Herzengel
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Das Rad des Jahres Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von