The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was ist deine Lieblingsgöttin?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Göttinnen und Götter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Was ist deine Lieblingsgöttin?
Isis
9%
 9%  [ 12 ]
Venus / Aphrodite
9%
 9%  [ 11 ]
Athene
2%
 2%  [ 3 ]
Hekate
17%
 17%  [ 21 ]
Freya
10%
 10%  [ 13 ]
Diana
3%
 3%  [ 4 ]
Brigid
4%
 4%  [ 5 ]
Maria
2%
 2%  [ 3 ]
Gaia / Mutter Erde
12%
 12%  [ 15 ]
Eine andere Göttin der Liebe
3%
 3%  [ 4 ]
Eine andere Göttin der Weisheit
0%
 0%  [ 1 ]
Eine andere Göttin der Fruchtbarkeit
1%
 1%  [ 2 ]
Eine andere Göttin der Magie
2%
 2%  [ 3 ]
Eine völlig andere Göttin (siehe Posting)
11%
 11%  [ 14 ]
Ich kann mich nicht entscheiden.
5%
 5%  [ 7 ]
Ich glaube nicht an Götter.
2%
 2%  [ 3 ]
Stimmen insgesamt : 121

Autor Nachricht
scarabee
Gast





BeitragVerfasst am: 15.02.2007, 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

@ phoenyx: Kali passt zu dir, hast du dir mal ein paar ihrer Aspekte genauer angeguckt? Mir fiel da sofort Shakti ein *g*

~

Ich wollte eigentlich in meinem Beitrag auch noch anmerken, dass ich die Bezeichnung 'Lieblings'göttin ziemlich falsch finde. Wesenheiten, die einem so nahe sind, sind nicht einfach nur 'Lieblings-'. Ich wurde allerdings von Mos Beitrag so beflügelt, dass ich das erstmal unerwähnt ließ.

Nach oben
HemNetjeru
Gast





BeitragVerfasst am: 15.02.2007, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

scarabee hat Folgendes geschrieben:
Warum sind wir da so gehemmt? Ist es das christliche Abendland, in dem wir aufgewachsen sind, wo Gott seid 2000 Jahren schweigt und die einem von Christen erzählte Erlebnisse rosalulig vorkommen? Hat un sdas so klein gemacht, dass wir es nicht fassen kpönnen, dass sich Götter UNS zeigen?


Na ja

HemNetjeru hat Folgendes geschrieben:
inzwischen weiß ich auch warum ich mich dieser Göttin von Anfang an so Verbunden fühlte, aus einem Früheren Leben. Aber diese Erinnerungen sind fürs Forum etwas zu Brutal und Intim


Sagen wir einfach vieles in diesem Leben war schön, aber das Wesentliche war Brutal, Blutig und zu einem Großen Teil auch Abartig, ich habe damals viel Wichtiges Verloren. Aber gerade dieser Blutige Weg führte mich schließlich zu Isis. Auch wenn der Weg dazugehört hat rede ich nicht wirrklich gern darüber, weder Privat noch im FOrum (und schon gar nicht wenn hier Kinder rumwuseln Winken )
Nach oben
Herzkammerkuss
Gast





BeitragVerfasst am: 15.02.2007, 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Cerridwen und Arianrhod sind die Göttinnen, mit denen ich bisher die meisten Dinge erlebt (durchgemacht) habe.

Genaueres möchte ich auch nicht so gern erzählen, besonders die Dinge bezüglich meiner Schattenarbeit mit Cerridwen haben mich geprägt und verändert.
Nach oben
Nachtrabe
Gast





BeitragVerfasst am: 15.02.2007, 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

Astarte.
Sie vereinbart schwarz und weiss, sie steht für Liebe und Zerstörung, für Zweisamkeit und wilde Orgien, für Himmel und Hölle - also für alle Gegensätze.
Aus ihr, der Göttin der Liebe und Fruchtbarkeit wurde ein Dämon gemacht, der den höllischen Heerscharen vorsteht.
Ich fühle mich ihr sehr nah.
Nach oben
2Wölfe
Gast





BeitragVerfasst am: 15.02.2007, 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

HemNetjeru hat Folgendes geschrieben:


(...) fühlte ich mich sofort verbunden und mir wurde es richtig schwer ums Herz (Kennt ihr das Gefühl wenn man Heimweh hat oder sich an etwas unglaublich schönes Erinnert und man lächelt und sich freut und gleichzeitg bläst man Trübsal weil diese Zeit vorbei ist?).


So geht es mir ständig, seit ich als Kind das erste Mal das Wort "Indianer" gehört habe. Ich dachte ja als Teenager, das würde irgendwann aufhören. Hat es aber nicht. Ich höre Native American Radio im Internet, ich fresse Literatur, an schlechten Tagen träume ich davon, alles hinzuschmeißen und nach Kanada auszuwandern.
Daher ist meine Göttin vor allen anderen Gaia. Ich kann mir keine Göttin so intensiv vergegenwärtigen wie Mutter Erde selbst. Ich habe ein Gefühl von Zu-Hause-Sein, wenn ich sie in Gedanken anrede, sie ist natürlich allgegenwärtig, er-fass-bar und damit mein spiritueller Lebensmittelpunkt.
Nach oben
Luzifer
Gast





BeitragVerfasst am: 16.02.2007, 03:49    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir ist es Ischtar. Ich kenne sie auch aus Leben, wo sie für mich assyrisch oder hethitisch Ischtar, kleinasiatisch Aphrodite, sumerisch Inanna und vielleicht sogar westsemitisch Astarte hieß, aber so geliebt wie auf der Spitze des Tempels von Babylon habe ich sie nie mehr vorher und nachher. Das Ishtar-Tor in Berlin ist heute noch so, dass ich nicht durchgehen kann, ohne sofort zusammenzubrechen und zuzusehen, wie meine Seele 3500 Jahre in die Vergangenheit fliegt.
Der Rest - da scheinen sich ja die Erfahrungen einiger Anderer mit meinen zu decken - ist zu geil und zu grausam, um ihn vor Jugendlichen zu diskutieren. Mir wird jetzt noch ganz Woahaha! Smilie
Nach oben
widogard
Gast





BeitragVerfasst am: 16.02.2007, 08:57    Titel: Antworten mit Zitat

Eigentlich hab ich`s ja nicht so mit den Göttern und Göttinnen! Trotzdem kann ich aber sagen das es bestimmte gibt, zu denen ich mich persönlich "hingezogen" fühle, oder die mir einfach symathisch sind.

Da wären Freya und Pachamama
Nach oben
Svafa
Gast





BeitragVerfasst am: 19.02.2007, 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

Keine.

Das klingt erstmal komisch, macht aber durchaus Sinn.

Alles an Götternamen sind für mich eben nur Namen und herausgegriffene Gesichter, mit denen ich persönlich nicht viel anfangen kann.
Fast alle meine Erfahrungen "beschränken" sich auf DIE Göttin, die alle Gesichter in sich trägt, einfach alles ist. Am ehesten könnte ich dazu noch Gaia sagen, aber mir widerstrebt es einfach, sie zu benennen, weil das wieder andere Dinge ausschließt.
Nach oben
Lylaz
Gast





BeitragVerfasst am: 21.02.2007, 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rhiahna,

mir geht es genauso.. Smilie
Ich könnte genauso sagen das Venus genauso zu mir spricht wie Kali..,
weil sie ein Teil von mir sind. Menschen haben viele Facetten,
soviele wie es Götter/Göttinnen gibt..

Mir drängt sich immer wieder Gaia auf,
aber auch nur deswegen weil sie die "greifbarste" ist (?)..
Ich sehe sie auch eher als die EINE, die keinen Namen hat und doch alle
Facetten hat.. Winken

LG, Lylaz
Nach oben
2Wölfe
Gast





BeitragVerfasst am: 21.02.2007, 15:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, Lylaz und Rhiahna,

so ähnlich sehe ich das auch. Was immer sonst noch an Göttinnen und Göttern existiert, läßt sich auf dieser Ebene zusammenfassen. Die Welt (Gaia? - die Muttergöttin? ...) ist mehr als die Summe aller einzelnen Götter, greifbar und allgegenwärtig. Und damit ist sie auch machtvoll, tröstlich, stärkend, liebend, kriegerisch, sanft, beschützend und alles weitere, was wir von Göttern erwarten.
Nach oben
Diana-Luna
Gast





BeitragVerfasst am: 04.03.2007, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir ist es Mutter Erde. Sehr glücklich
Nach oben
Babsi
Gast





BeitragVerfasst am: 13.03.2007, 15:51    Titel: Antworten mit Zitat

Meine liebste Göttin ist ISIS, sie ist einfach die, mit der ich innere Zwiesprache halten kann und mit der auch einfach alles begonnen hat.

Wenn du im Alter von 15 oder 16 in der Kirche sitzt und dir denkst, oh Isis lass es doch endlich vorbei sein, dann läuft irgendwas schief... und nein, ich bin danach nicht jubelnd losgerannt und hab beschlossen Heidin zu werden... ich hatte damit anfangs ein ziemliches Problem und hab krampfhaft versucht eine gute Christin zu werden, die solche Sachen einfach nicht denkt.... ist sogar bis zu einem abgetrennten Gebetsräumchen in meinem Zimmer ausgeartet.....*oh graus*

Aber es ging eben einfach nicht weg.... sie war einfach da.... auch wenn ich mich nicht daran erinnern kann, je eine Antwort von ihr erhalten zu haben...... Abgesehen von dem guten Gefühl und der Selbstsicherheit, die sich nach dieser inneren Zwiesprache eingestellt hat und es noch heute tut.

Kurz für mich ist sie überall und alles... auch wenn sie nicht die einzige ist.

Grüße

Babsi
Nach oben
Liya
Gast





BeitragVerfasst am: 14.03.2007, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mag Gaia.
Die Welt, die Leben hervorbringt aber auch die Macht hat es zu nehmen. Eine Kraft, die hinter allem steckt, mächtig, aber auch liebend und beschützend.
Nach oben
Lillith
Gast





BeitragVerfasst am: 14.03.2007, 23:15    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir sind die bevorzugten Aspete ganz klar Lillith , Kali und manchmal dann auch Freya - aber meine genauen erfahrungen möchte ich hier auch nicht weiter ausführen da sie zum Teil wirklich sehr persönlich sind und mein Leben dadurch geprägt haben Winken
Nach oben
Moonshine
Gast





BeitragVerfasst am: 08.04.2007, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe "ich glaube nicht an Götter" angeklickt, obwohl dass sooo auch nicht ganz richtig ist.
Ich persönlich bin in meinem (christlichen) Glauben verwurzelt,da gibt es halt "nur" Gott.

Ich möchte noch erwähnen, dass für mich christlicher Glaube und die Vorstellungen der Kirche nicht ein u das selbe sind (meiner Meinung nach z.T. sogar sehr voneinander abweichen)

Lich und Liebe

Moonshine
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Göttinnen und Götter Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von