The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Welche Tarot Karten?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Magische Fragen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Victoria
Gast





BeitragVerfasst am: 13.06.2012, 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

Das Göttinnengeflüster ist wirklich ein wunderschönes Kartendeck, wenn auch meines Wissens kein Tarot. Ich besitze es leider selbst nicht, habe aber mit meiner Tante zusammen für jeden Monat eine Karte gezogen, die ich mir dann kopiert habe.
Jetzt steht jeden Monat eine andere Karte aus dem Göttinnengeflüster auf meinem Altar. Ich liebe es, die schönen Bilder anzuschauen. Smilie
Nach oben
MandragoraWolfenHorse
Gast





BeitragVerfasst am: 14.06.2012, 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen!

Ein richtiges, klassisches Tarot, ist das Göttinnen Geflüster nicht, das ist wahr. Jedoch finde ich es schön, mit diesen Karten zu arbeiten, da sie zumindest ähnlich wie ein Tarot "funktionieren". Man kann dabei alle Legesysteme aus dem Tarot verwenden und schlägt dann eben die Bedeutung der jeweiligen Göttin nach, oder man lässt sich von dem Bild inspirieren und findet seine eigene Interpretation.

Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich gestern ein bisschen auf den Tarot-Karten-Links herumbummelte und mich das eine oder andere Deck stark ansprach. Mal sehen, vielleicht flattern mir noch weitere ins Hexenhaus Winken
Nach oben
Nachteule
Gast





BeitragVerfasst am: 14.06.2012, 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Die Göttinengeflüster habe ich auch. Ich empfinde sie als sehr Kraftvoll und bei denen reichen in der Regel 3 Karten um eine wirklich tiefe Botschaft zu empfangen.

Es gibt eine Karte von einer ganz alten Dame mit weissen Haaren, leider fällt mir der Name nicht ein. Ich habe damals mit ein Bekannten diese Karten über Meditation zu erfassen, und bei dieser sind wir nicht weiter gekommen, und auch ihre Tiefe haben wir nie erfassen können.

Für mich sind Tarot und Lenormand besonders geeignet für so ziemlich alle Fragen auch "unwichtige" oder "alltagsgeschichten", aber die Göttinenkarten oder Karten von Wesenheiten wie Naturwesen, Engel oder augestiegene Meister sind eher für die Charakterentwicklung und/oder spirituelle Fragen.

Ich habe auch schon mal die Göttinenkarten in einem Ritual verwendet um die Gottheit darzustellen, auch hier bei empfand ich die Karten als sehr Kraftvoll.

Aber vom Crowleytarot komme ich nicht weg ist mein absoluter Liebling und zumindest für mich eine richtige Quasselstrippe, die mystischen Lenormand mag ich auch sehr.

Ach ja ich hätte mal wieder Lust zu orakeln oder wieder mit Jemandem "magisch" zu arbeiten Sehr glücklich Sehr glücklich

Wenn ich ein Tip geben darf, würde ich die Bücher nur im Notfall verwenden, es ist echt unglaublich schön auf die Reise mit den Karten zu gehen und sie persönlich kennenzulernen und nicht direkt vom Buch diktiert bekommen wie man sie zu verstehen hat Winken

Vielleicht liegt es auch nur am Geburstag der Musen oder der nahenden Sonnenwende!

Grüsse Nachteule Smilie
Nach oben
Amitiel
Gast





BeitragVerfasst am: 14.06.2012, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde das Göttinnen Geflüster ebenfalls sehr schön, arbeite aber auch noch mit mehreren anderen Decks - Tarot und freie Orakelkarten ebenso wie gelegentlich Kipperkarten. Meines Erachtens gibt es nicht nur für unterschiedliche Menschen die unterschiedlichen passenden Karten, sondern manchmal schreit eine Situation auch einfach nach einem bestimmten Deck. Bei mir jedenfalls. Die Göttinnen gehen nicht immer, auch die Engelkarten haben passende Tage und zu anderen Zeiten ist einfach das Tarot richtig. Da ich mittlerweile einen gewissen Sammeltrieb in die Richtung entwickelt habe, habe ich die Auswahl.

Ich finde auch dieses Set sehr schön:
http://www.amazon.de/The-Map-Entdecke-Landkarte-deiner/dp/3426656930
obwohl ich das dazugehörige Buch im Regal habe stehen lassen, weil mir der Schreibstil absolut nicht gefiel. Aber die Karten haben eine starke Aussagekraft und die Begleittexte sind klug und einfühlsam.
Nach oben
Samira
Gast





BeitragVerfasst am: 29.06.2012, 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

Das meiste wurde ja hier schon geschrieben. Dass die Tarotkarten sich die Hexe suchen und nicht umgekehrt. Es muss einfach stimmen. Irgendwann wirst du dich schon zu einem Deck hingezogen fühlen.

Ich persönlich habe auch schon erlebt, dass Karten, die zu dir wollen irgendwann nichtmehr passen und dann von einem anderen Deck abgelöst werden.

Ich habe zb "Das Tarot der neuen Hexen" http://www.amazon.de/Das-Tarot-neuen-Hexen-Karten-Set/dp/3548742351

Die Symbolik der Karten fand ich einfach wunderbar. Da wurde der Eremit ersetzt durch den Schamanen. Statt dem Narr gibt es den grünen Mann. Ich finde das zwar immernoch ganz toll, nur irgendwie klappte das Auslegen nichtmehr, manche Bilder des Decks sprachen mich einfach nicht an und ich konnte somit auch schwer deuten. Das Buch dieses Decks ist wiederrum super. Es gibt viele Legemethoden und es werden die Symbole der Karte erläutert aber auch noch vieles weitere Wissenswerte was die Kelten betrifft. Somit fällt es mir schwer die Karten herzugeben/verkaufen was ich eigentlich tun wollte, weil ich einfach nicht das Buch hergeben kann und wer kauft schon die Karten ohne Buch?


Da ich Naturgeister sehr dolle mag stoß ich irgendwann auf dieses Tarotdeck http://www.amazon.de/Das-Feen-Elfen-Tarot-Linda-Ravenscroft/dp/386663028X

Der Stil der Bilder wirkt sehr romantisch was mich stark anspricht, außerdem wirken auch die Negativkarten wie der "Tod" farblich nicht dunkel.
Es werden die Bedeutungen der Karten sehr schön und leicht verständlich erzählt und dazu gibt es kleine Geschichten, die mit der Bedeutung zusammenhänden, somit kann man die Bedeutungen der Karten besser verstehen und auf sein Leben beziehen. Es werden auch Legemethoden gezeigt die ich persönlich sehr schön finde.
Nach oben
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 13.07.2012, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Wer sich nicht zu sehr auf Tarot eingeschossen hat, sondern "einfach nur Karten legen" möchte, dem würde ich vielleicht auch "Das Orakel der Hexengeister" von Anna Franklin und Paul Mason ans Herz legen. Die hab ich noch relativ neu, find sie aber super toll und kam auch irgendwie auf Anhieb super mit ihnen zurecht!
Nach oben
Eichkatze
Gast





BeitragVerfasst am: 13.07.2012, 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

Habe mir vor 2 Tagen das keltische Orakel gekauft. Jetzt habe ich für mich das richtige gefunden oder es hat mich gefunden.
Dieses Orakel arbeitet mit dem astrologischen Kalender der Kelten und den Symbolen des keltischen Sagenkreises.






Nach oben
Amitiel
Gast





BeitragVerfasst am: 14.07.2012, 00:37    Titel: Antworten mit Zitat

Das Hexengeister-Orakel, das Du empfiehlst, Athena, kenne ich bisher gar nicht und der Name hätte mich normalerweise eher weggucken lassen, aber ich habe eben mal gegooglet - also das Titelbild jedenfalls finde ich toll. Wie sind die Karten denn aufgebaut? Wieviele sind es und welche Themen stecken drin und so?
Nach oben
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 16.07.2012, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

@Amitiel: Also mich hat auch das Titelbild angesprochen, nicht der Titel selbst Winken

Es sind 60 Orakelkarten, alle sehr naturverbunden (sag ich jetzt mal so) und sinnmäßig komme ich sehr gut mit ihnen klar. Für mich ist das irgendwie eine Mischung aus Tarot- und Orakelkarten. Es gibt z. B. vier Themenbereiche, nämlich die Jahreszeiten, mit jeweils vier Personenkarten: Page, Königin, König und Dame. Außerdem immer die Karten As bis 9 und zusätzlich ist jedem der acht Jahreskreisfeste eine gewidmet.
Wenn ich mich mit der Foto-Hoch-Laderei auf einem anderen Server und dann nach hier rein nicht so schwer tun würde, hätt ich ja mal Bilder reingestellt.
Jedenfalls sind das alles so Naturgeister und Wesen aus der keltischen Mythologie. z.B.:
The Elder Queen, Phooka, Selkie, Aine, The white Lady, Pixie, Banshee, Morgan le Fay, Der feuerspeiende Drache, The Oakman, Grim, Leprechaun, The Green Lady, Jack Frost, Wechselbalg, Feenhirsch, The Lake Maiden, Robin Goodfellow usw.
Alle Bilder sind (nach meinem Geschmack) sehr schön gestaltet, nur wirken die Personen manchmal etwas seltsam. Ich habe den Eindruck es handelt sich um eine Mischung aus Malerei und bearbeiteter Fotografie, weswegen es so erscheinen mag. Aber ich schätze sie würden Dir gefallen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Magische Fragen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von