The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Traum den Ich nicht verstehe

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Träume
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Astralwalker
Gast





BeitragVerfasst am: 03.11.2011, 23:56    Titel: Traum den Ich nicht verstehe Antworten mit Zitat

Hallo Leute.

Ich hatte einen traum als Ich bei meinem von mir geliebten Opa übernachtet habe. Ich bin sanft eingeschlafen und befand mich aufeinmal in der Wohnstube. (Dort habe Ich auch geschlafen.) Die Achso Farbenfrohen Tapeten waren blass, blass ist eigtl kein Ausdruck dafür, Sie sahen aufeinmal sehr alt aus. Als Ich zum Lichtschalter gegangen bin um das Licht einzuschalten ist das angelehnte Fenster mit rasanter geschwindigkeit und lautem knall zugehämmert. Ich bin aufgewacht, doch die Farben der Tapeten haben sich nicht geändert. Darauf hin bin Ich ins Schlafzimmer gegangen um nach meinem Opa zuschauen. Der Anblick... war erschreckend. er sah so aus als wenn Er sich in der Leichenstarre befand. Ich habe aber desto trotz versucht in zu wecken aber die versuche waren erfolglos. Aufeinmal knallte die Schlafzimmertür zu und Ich erwachte aus meinem schlaf... dachte Ich zumindest....
Ich lag auf der Couch und irgendwas packte mich an den Beinen und versuchte mich mit aller Gewalt von der Couch zu ziehn. Das war das erste mal das Ich mich so an etwas festgeklammert habe das meine Arme anfingen zu bluten. Als Ich geschriehen habe "hör auf" was es denn doch endlich vorbei. Ich bin endlich aufgewacht. Dann bin Ich in das Schlafzimmer gerannt um zu schauen ob es meinem Opa gut geht. Er hat wohl besonnen geschlummert. Daraufhin bin Ich erleichtert in die Küche gegangen um mir einen Kaffee zu machen und um eine Zigarette zu rauchen. Beim anzünden der Zigarette ist mir denn aber aufgefallen das meine Arme an einigen stellen wundgescheuert waren. Und dann habe Ich angefangen mir gedanken zu machen...

Ich weiß nicht wie Ich damit umgehen soll... Ich weiß nicht was es bedeutet... kann mir evtl. jemand erklären was da in mir vorgeht....
Ich wäre sehr dankbar.
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 04.11.2011, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

Erst mal beruhigen =) Träume sind unser Unterbewusstsein. Ich habe bei deiner Schilderung spontan daran gedacht, dass du Angst hast, deinen Opa zu verlieren, wenn du ihn so sehr liebst. Dass die Erinnerungen an ihn verblassen und er irgendwann nicht mehr da ist. Du scheinst sehr unruhig geschlafen zu haben, da kann es auch mal passieren, dass man sich rumwälzt und kratzt (Hallo Neurodermitis - das kenne ich nur zu gut!)

Ich bin der Meinung, dass dieser Traum dir nur zeigt, wie sehr du deinen Opa liebst und dass du einfach Angst hast, dass er stirbt und weg ist.
Nach oben
Amitiel
Gast





BeitragVerfasst am: 04.11.2011, 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

Das Du wunde Arme hattest, finde ich normal und plausibel - wir reagieren ja auf heftige Träume auch immer körperlich. Ich hatte auch schon Muskelkater oder habe um mich geschlagen und mir dabei heftige blaue Flecken geholt.

Der Traum an sich, da stimme ich Arianith zu, scheint zu sagen, daß Du Angst hast, Deinen Opa zu verlieren, zumal Du ihn ja sehr zu lieben scheinst. Man träumt auch oft heftiger, wenn man an einem ungewohnten Ort schläft, also wenn Du nicht gerade seit Wochen bei Deinem Opa wohnst, kann das vielleicht auch eine Erklärung für die Intensität dieses Traumes sein. Und manchmal ist es so, daß ein Geräusch von außen in den Traum mit eingearbeitet wird und direkt auch Bedeutung bekommt. Wenn im Haus Deines Opas also z.B. ein Fensterladen klappert, war das vielleicht das Krachen, daß Dich immer erschreckt hat.
Nach oben
Astralwalker
Gast





BeitragVerfasst am: 04.11.2011, 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, für die beruhigenden Antworten. Ihr habt recht mein Großvater ist mir sehr wichtig. Seit dem Meine Oma gestorben ist bin Ich der einzige für Ihn weil meine Mutter bzw. seine tochter den Kontakt zu Ihm beendet hat. Sie gibt Ihm die Schuld an den tot meiner Großmutter...
Ich bin immer für Ihn da und er auch für mich.
Langsam fange Ich den Traum zu verstehen Ich danke euch vielmals. Kuss
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Träume Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von