The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Auf dem Friedhof
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Kraft- und Spukorte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
All Hallows Eve
Gast





BeitragVerfasst am: 01.03.2009, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, interessantes Thema, welches ihr da ansprecht.

Da ich sehr oft und sehr gern über die Friedhöfe wandere, sehe ich auch mal dieses und jenes. Fakt ist sicherlich, daß die Friedhofsarbeiter mit den Jahren (!) eher nachlässig werden - anfangs ist da sicherlich der Respekt gegenüber den sterblichen Überresten und den Toten, aber das wird alltäglich und zu nichts besonderem mehr. Ich kenne einen Friedhof, da haben wir regelmäßig die entsorgten Körper gesehen, mal mehr mal weniger gut aus der Baggerschaufel gefallen. ERSCHRECKEND!!!!! Mein Freund hat mal einen Plastebeutel voll mit den dort gefunden Knochen zur Verwaltung gebracht, weil er die Leute kannte - ja, man kennt das Problem und man bemüht sich ja auch, daß nicht so zu lösen...

Wonanders findet man schon mal einen Unterkiefer am Wegesrand... wir waren baff... aber wenn es die Realität ist? Was will man da machen?

Auch ein altes Grab haben wir entdeckt, voll mit Müll und den Knochen der Verstorbenen... aha.

Dann geht man mal über einen jüdischen Friedhof. WAs, dort darf man die Toten nicht aus der Erde holen? Dort werden die solange übereinander beerdigt, bis es nicht mehr geht? Aha! Wer kennt ihn nicht, den alten jüdischen Friedhof in Prag, ein Musterbeispiel dafür, wie man mit den Toten und deren überresten umgehen sollte.

Tja, in Deutschland herrscht ja Friedhofszwang, und der Tote ist doch für die Friedhöfe nur solange interessant, wie für ihn eine Gebühr entrichtet wird, danach... adieu. Aber mit nach Hause nehmen, das darf man nicht. In den eigenen GArten vergraben - ne, geht auch nicht. Also ich habe mir fest vorgenommen, wenn das Grab meiner Omi dran ist - es ist glücklicherweise ein Urnengrab, dann schaue ich nach, was noch unter dem Stein von der Urne übrig ist und hole es raus - hab keine Lust, daß der letzte Rest von ihr in irgendeiner Tonne landet. Bei Erden ist das natürlich nicht so einfach, kann man da nicht vom Friedhof verlangen, daß die sterblichen Überreste tiefer wieder vergraben werden? Ich hätte nach dem was ich schon gesehen habe, keine Ruhe, wenn ich wüßte, jetzt machen sie das Grab von einem mir nahe gestandenen platt...
Nach oben
Delian
Gast





BeitragVerfasst am: 02.03.2009, 05:50    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Bei Erden ist das natürlich nicht so einfach, kann man da nicht vom Friedhof verlangen, daß die sterblichen Überreste tiefer wieder vergraben werden?


Gräber sind Pachtverträge, die mit der Zeit auslaufen. Natürlich kannst du den Vertrag auch wieder verlängern und das Grab so länger erhalten. Es gibt keinen Zwang, dass die Gräber platt gemacht werden müssen. Sofern der Friedhofsverwaltung noch Verwandte mit Adressen bekannt sind, werden die angeschrieben und gefragt, ob sie das Grab weitere Jahre pachten wollen. Nur, wenn keine Verwandten auffindbar sind, bzw. die Verwandten das Grab nicht erhalten wollen, wird es wieder ausgehoben.

Zitat:
in Deutschland herrscht ja Friedhofszwang


Es gibt durchaus Alternativen zum klassischen Friedhof, die rechtlich erlaubt sind und von den Bestattungsunternehmen angeboten werden. So gibt es diverse Möglichkeiten, die Asche verstreuen zu lassen auf Streuwiesen oder im Meer versenken zu lassen in selbstauflösendeUrnen. So kann man durchaus ein "ewiges" Grab erhalten, aus dem die Überreste nicht mehr entfernt werden.
Nach oben
2Wölfe
Gast





BeitragVerfasst am: 02.03.2009, 08:14    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt auch Friedwälder, meine Lieblingsvariante. Die Asche bzw. die Urne mit Inhalt wird unter einem Baum begraben. Ich finde das wunderschön. Leider gibt es erst wenige Friedwälder in Deutschland, ich glaube, einen auf Rügen und noch zwei weitere.
Ein anderes Problem mit Friedhöfen ist, daß die Menschen nicht mehr innerhalb von 20-25 Jahren verwesen (können), weil wir alle im Laufe unseres Lebens so viele Medikamente zu uns nehmen - Antibiotika aus Massenhaltungsfleisch usw usf - das wir praktisch konserviert werden. Ein sehr interessanter Weblog, der sowohl humorvoll als auch mit viel Pietät geschrieben ist: www.bestatterweblog.de - den kann ich nur empfehlen.
Nach oben
Ironeagle23
Gast





BeitragVerfasst am: 04.03.2009, 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

Delian, Da hast Du recht, es gibt auch Seebestattungen,und so mit ist damit der Friedhofszwang aufgehoben.

gruss Ironeagle23 Smilie
Nach oben
mondfee
Gast





BeitragVerfasst am: 14.07.2009, 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
ausserdem ist ein mensch erst wirklich tot, wenn er VERGESSEN wird!


das ist ein wirklich schöner Satz Smilie

Ich selber zolle den Ruhenden immer den grössten Respekt wenn ich auf den Friedhof gehe.

JA es sind nur noch die leeren Hüllen , wie einge erwähnten . ABER ich weiss auch aus Erfahrung das viele seelen dort an ihrem Grab verweilen. WARUM?
Tja da müsste man sich mal damit befassen.

Was mich am meisten schockierte war das Menschen ohne grosse Mittel , in Gemeinschaftsgräber kommen.
Alles nicht so tragisch könnte man sagen , würde auch ich sagen .
Wenn da nicht eins wäre was mich schockierte.

Als ich beim Friedhof in Deutschland anfragte wo mein papa liegt , bekam ich ein Bild.
Eine Rasenfläche auf welchem Kinder tollten. Auf einem Friedhof.

Auf meine widerholte Anfrage wo den nun das Grab sei , sagte man mir dort unterm Rasen.
Keine Namenstafeln und Blumen sind auch nicht gestattet.

Die Kosten für die Respekt - und Geschmacklosigkeit kostete ca. 4000 - 5000 Euro. Geschockt

Was die urnen in dem offenen Grab angeht , so finde ich das auch ein Umbetten ohne verzögerung statt finden sollte.
Es sollte nicht noch lange offen liegen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Kraft- und Spukorte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von